System administration
 » Storage management
 » » Data backup
Sections : System administration > Storage management > Data backup

Get & buy RealTimeBackup v3 3.00.240

Automatic backup

Advertisement


Thank you for downloading RealTimeBackup v3 from our download portal.

Current files are located on the following IPs: 81.169.171.9

Outer mirror site one (download.gbelectronics.de)

Note: We prefer to use WinZip, WinRar, WinAce, 7zip to extract zip, rar, 7z, ace files. For data iso files we recommend you use freeware Daemon Toos lite.

Note: All files listed on this site are tested by the ESET Smart Security. If you like to test this file by another security software we recommend you select some in our antivirus section.


Sponsored download:

RealTimeBackup v3 categories

timeline, remote access, Time schedule, interval, Tool, encryption, automatic backup, save, RealTime

End user agreement for RealTimeBackup v3

Softwarelizenzvertrag für GBelectronics Software
GBelectronics Software, Copyright (C) 1995-2015 by GBelectronics GmbH
Alle Rechte vorbehalten.
Endbenutzer-Lizenzvertrag

WICHTIG: BITTE SORGFÄLTIG LESEN! Diese Enduserlizenz ("EULA") ist ein rechtlich bindender Vertrag zwischen Ihnen und der GBelectronics GmbH für das erworbene Softwareprodukt.
Indem Sie das Softwareprodukt installieren, kopieren, die Versiegelung öffnen oder sonst wie benutzen, erkennen Sie die Bedingungen dieser EULA uneingeschränkt an. Wenn Sie mit den Bedingungen dieser EULA nicht einverstanden sind, installieren Sie dieses Softwareprodukt nicht bzw. öffnen Sie nicht die Versiegelung.
§ 1 Vertragsinhalt
(1) GBelectronics GmbH überlässt dem Lizenznehmer auf Dauer die aufgeführte Standardsoftware (nachfolgend „die Software“ genannt).
(2) Der vorliegende Vertrag regelt nicht die Anpassung und Weiterentwicklung der Software, die Softwarepflege, die Einweisung oder die Durchführung von Schulungen durch die GBelectronics GmbH. Solche Leistungen werden auf Grundlage von gesondert geschlossenen Vereinbarungen erbracht.
(3) GBelectronics GmbH überlässt die Software ausschließlich auf der Grundlage dieses Vertrages. Vertragsbedingungen des Lizenznehmers gelten nicht, auch wenn der Lizenzgeber diesen nicht ausdrücklich widerspricht.
§ 2 Installation der Software und Leistungsumfang
(1) Die Software besteht aus Programm und Benutzerhandbuch, nicht notwendigerweise in Papierform. Die Lieferung des Programms erfolgt per online Datenabruf.
(2) Der Lizenznehmer erhält die Software im Objectcode (ausführbare Form). Ein Anspruch auf Herausgabe des Quellcodes besteht nicht.
(3) Die Installation der Software auf der Systemumgebung des Lizenznehmers nimmt dieser selbst vor.
(4) Darstellungen in Testprogrammen, Produkt- und Projektbeschreibungen stellen, sofern nicht ausdrücklich als solche bezeichnet, keine Beschaffenheitsgarantien dar.

§3 Softwareproduktlizenz
(1) Dieses Softwareprodukt ist urheberrechtlich geschützt (durch nationales Recht und internationale Verträge). Alle Rechte an der Software sowie an sonstigen im Rahmen der Vertragsanbahnung und -durchführung überlassenen Unterlagen stehen im Verhältnis der Vertragspartner ausschließlich der GBelectronics GmbH zu.
(2) GBelectronics GmbH räumt dem Lizenznehmer ein nicht-ausschließliches, zeitlich und räumlich unbeschränktes Recht ein, die Software in seinem Betrieb für eigene Zwecke und wie in diesem Vertrag beschrieben zu nutzen. Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Software im Rahmen der vertragsgemäßen Nutzung zu vervielfältigen. Er darf die Software in die Arbeitsspeicher und auf die Festplatten der von ihm genutzten Hardware laden und an den im Programmschein bezifferten Arbeitsplätzen gleichzeitig nutzen. Wird die Software auf einem anderen Computer installiert, verliert die Nutzungslizenz auf dem vorherigen Computer Ihre Gültigkeit. Netzwerklizenzen, Lizenzen für mehrere Benutzer oder Computer sind explizit ausgewiesen und müssen gesondert lizenziert werden. Eine Mehrplatzlizenz definiert die genaue Anzahl und Art, wie diese Mehrplatzlizenz maximal eingesetzt werden darf. Jede erworbene Lizenz ist, wenn auch nicht explizit darauf hingewiesen wird, eine Einzelplatzlizenz, die nur für einen Benutzer und einen Computer gültig ist. Eine Software ist generell zeitlich nicht unbegrenzt nutzbar.
(3) Der Lizenznehmer darf die für einen sicheren Betrieb notwendigen Sicherungskopien erstellen. Diese sind als solche zu kennzeichnen und (soweit technisch möglich) mit dem Urheberrechtsvermerk des Originaldatenträgers zu versehen. Das Benutzerhandbuch darf nur für betriebsinterne Zwecke kopiert werden.
(4) Die in der Software enthaltenen Copyright-Vermerke, Markenzeichen, andere Rechtsvorbehalte, Seriennummern sowie sonstige der Programmidentifikation dienenden Merkmale dürfen nicht verändert oder unkenntlich gemacht werden.
(5) Der Lizenznehmer darf die Software an einen Dritten nur dann weitergeben, wenn die GBelectronics GmbH dem vorher schriftlich zugestimmt hat und sich dieser mit der Weitergeltung der Vertragsbedingungen einverstanden erklärt. Gibt der Lizenznehmer die Software an einen Dritten weiter, so stellt er die Nutzung der Software endgültig ein und behält keine Kopien zurück.
(6) Alle anderen Arten der Verwertung der Software, insbesondere die Übersetzung, Bearbeitung, das Arrangement, andere Umarbeitungen (ausgenommen die Ausnahmen nach §§ 69d, 69e UrhG) und die sonstige Verbreitung der Software (offline oder online) sowie deren Vermietung und Verleih bedürfen der schriftlichen Zustimmung der GBelectronics GmbH.
(7) Die GBelectronics GmbH kann die Nutzungsrechte aus wichtigem Grund widerrufen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Lizenznehmer mit einem erheblichen Teil der Vergütung in Zahlungsverzug gerät oder wenn der Lizenznehmer die Nutzungsbedingungen nicht einhält und dies auch auf schriftliche Abmahnung mit Widerrufsandrohung durch die GBelectronics GmbH nicht sofort unterlässt. Bei Widerruf der Nutzungsrechte wird der Lizenznehmer die Originalsoftware und vorhandene Kopien herausgeben und gespeicherte Programme löschen. Auf Anforderung der GBelectronics GmbH wird er die Herausgabe und Löschung schriftlich versichern.

§ 4 Lizenzbeschränkung
(1) Der Lizenznehmer darf die Software nicht dekompilieren, rückübersetzen, disassemblieren, anpassen, übersetzen oder auf eine andere Art und Weise verändern, reduzieren oder erweitern. Insbesondere Methoden wie Reverse Engineering oder anderen Methoden, um auf den Quellcode der Software rückzuschließen sind verboten.
(2) Der Lizenznehmer darf die Software nicht modifizieren oder abgeleitete Produkte herstellen. Die Software kann verschiedene Anwendungen, Programme und Komponenten enthalten, verschiedene Plattformen und Sprachen unterstützen und auf verschiedenen Trägern und in mehreren Kopien zur Verfügung gestellt werden. Vertrieb, Übertragung oder Weiterverkauf sind nicht gestattet.
(3) Der Name GBelectronics GmbH, alle Logos und Grafikdateien, die dieses Softwareprodukt repräsentieren, dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung von der GBelectronics GmbH zu Werbezwecken verwendet werden.
(4) Der Lizenznehmer darf die Rechte an der Software nicht vermieten, verleihen, verkaufen, unterlizenzieren, abtreten oder übertragen, oder das Kopieren der Software weder in Teilen noch als Ganzes auf den Computer eines anderen Nutzers oder einer anderen juristischen Person genehmigen, ausgenommen in den hier ausdrücklich schriftlich erlaubten Fällen.

§ 5 Pflichten des Lizenznehmers
(1) Der Lizenznehmer trifft angemessene Vorkehrungen für den Fall, dass die Software ganz oder teilweise nicht ordnungsgemäß arbeitet. Er wird die Software gründlich auf deren Verwendbarkeit zu dem von ihm beabsichtigten Zweck testen, bevor er diese operativ einsetzt. Weiterhin wird er seine Daten nach dem Stand der Technik sichern. Er stellt sicher, dass die aktuellen Daten aus in maschinenlesbarer Form bereitgehaltenen Datenbeständen mit vertretbarem Aufwand reproduzierbar sind.
(2) Der Lizenznehmer trifft angemessene Maßnahmen, um die Software vor dem unbefugten Zugriff durch Dritte zu schützen.

§ 6 Vergütung
Soweit die Vertragsparteien eine Vergütung vereinbart haben, gilt folgendes: Die Vergütung ist sofort zur Zahlung fällig. Im Verzugsfalle hat der Lizenznehmer die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

§ 7 Gewährleistungsansprüche und Haftung
(1) Soweit der Lizenznehmer Kaufmann ist und es sich für beide Vertragsparteien um ein Handelsgeschäft handelt, hat der Lizenznehmer die Software unverzüglich nach deren Ablieferung durch den Lizenzgeber oder deren Download, soweit dies nach dem ordnungsgemäßen Geschäftsgange tunlich ist zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, der GBelectronics GmbH unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Lizenznehmer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.
(2) Ein Mangel der Software liegt vor, wenn diese bei Gefahrübergang nicht die vereinbarte Beschaffenheit besitzt oder sich zur vertraglich vereinbarten Verwendung nicht eignet. Kein Mangel liegt vor, wenn der Lizenznehmer selbst oder durch Dritte ohne vorherige schriftliche Zustimmung der GBelectronics GmbH in die Software eingegriffen hat und der Mangel nach dem Eingriff aufgetreten ist. Ein Mangel liegt weiterhin nicht vor, wenn die Software auf einer Hardware oder einem Betriebssystem eingesetzt wird, die den Anforderungen nicht entspricht, die im Angebot zum Abschluss des Vertrages oder in den Produktbeschreibungen festgehalten sind.
(3) Die GBelectronics GmbH ist zur Mangelbehebung oder Nacherfüllung berechtigt. Die Nacherfüllung kann davon abhängig gemacht werden, dass ein im Verhältnis zu Umfang und Schwere des Mangels der Software angemessener Teil der vereinbarten Vergütung bereits durch den Lizenznehmer bezahlt ist.
(4) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt bei sachgemäßer Verwendung zwölf (12) Monate. Sie beginnt mit der Ablieferung/Download der Software beim Lizenznehmer.
(5) Für den Verlust von Daten und/oder Programmen haftet die GBelectronics GmbH nur in Höhe des Aufwandes, der entsteht, wenn der Lizenznehmer regelmäßig und anwendungsadäquat Datensicherungen durchführt und dadurch sicherstellt, dass verlorengegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wieder hergestellt werden können.
(6) Die Haftung für sämtliche Schäden wird ausgeschlossen, soweit sie nicht in den vorstehenden Bestimmungen ausdrücklich benannt sind, auch soweit sie nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Ausgenommen hiervon sind Schäden, die aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Inhaber, leitender Angestellter oder Erfüllungsgehilfen der GBelectronics GmbH entstanden sind oder die aus schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten herrühren. Im letzteren Fall wird die Haftung allerdings nur für den typischerweise eintretenden, voraussehbaren Schaden übernommen. Der Haftungsausschluss gilt weiterhin nicht in den Fällen, in welchen bei Fehlern des Liefergegenstandes für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit oder durch privat genutzte Gegenstände verursachte Schäden an Sachen gehaftet wird.
(7) Soweit die GBelectronics GmbH für einen Fehler entsprechend den Regelungen des Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) ersatzpflichtig ist, richten sich Umfang der Haftung ausschließlich nach den Regelungen dieses Gesetzes. Eine darüber hinausgehende Haftung bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.
(8) GBelectronics GmbH übernimmt keine Garantie. Mitarbeiter der GBelectronics GmbH sind zur Garantiezusage nicht berechtigt. Auf eine Garantiezusage kann sich der Lizenznehmer nur dann berufen, wenn diese durch die GBelectronics GmbH selbst oder dessen gesetzlichen Vertreter schriftlich bestätigt wurde.
(9) Eine weitergehende Haftung ist/wird ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
(10) Der Ersatz von Schäden, die dem Kunden bei Einsatz von im Entwicklungsstadium befindlichen, noch nicht freigegebener Betaversionen, Vorversionen und/oder Prototypen entstehen, ist ausgeschlossen.

§ 8 Allgemeine Bestimmungen
(1) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung, Abänderung oder einen Verzicht auf diese Schriftformerfordernis.
(2) Die Vereinbarung unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von UN-Kaufrecht.
(3) Als Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche aus und im Zusammenhang sich ergebende Streitigkeiten zwischen den Parteien wird, soweit zulässig, der Sitz des Lizenzgebers vereinbart.